WEINBERG

Himmelberg

Unsere Weine entstammen alle der Einzellage Michelfelder Himmelberg. In Angelbachtal, im Herzen des Kraichgaus gelegen, bestimmen vor allem kalkhaltige Ton- und Lössböden über Sandsteinen des Mittelkeupers die Nahrungsgrundlage für unsere Reben. 

Gerade für unsere dichten, ausdrucksstarken, und feinfruchtigen Weine der Burgundersorten sind dies perfekte Voraussetzungen.

 

Boden

Der Boden unserer Weinberge wird durch ein Löß-Lehm-Gemisch geprägt. Durch unterschiedliche Körnchengrößen dieses Gemischs weist der Boden ein großes Porenvolumen auf. 

Ein großes Porenvolumen sorgt für eine hohe Wasserspeicherkapazität des Untergrunds. Auch nach langen Trockenperioden sind unsere Reben deshalb nur leichtem Wasserstress ausgesetzt. Die Photosynthese und andere wichtige Aufbauprozesse können fast ungehindert weitergeführt werden.

Außerdem ist durch große Poren eine gute Belüftung des Bodens gewährleistet. Nährstoffumsetzungen können dadurch schnell und gleichmäßig erfolgen.

Für optimale Wachstumsbedingungen der Reben ist ein fruchtbarer Boden unabdingbar.

Nachhaltigkeit

Da wir noch am Anfang unseres Weges stehen, sind wir auch in Zukunft abhängig von gesunden, lebendigen Weinbergen, die die Grundlage unserer Qualitätsphilosophie bilden. Deshalb ist uns nachhaltiges Wirtschaften extrem wichtig. Oberstes Ziel ist es, alle Arbeiten im Weinberg im Einklang mit der Natur passieren zu lassen.

Wir verzichten ganz bewusst auf die Anwendung von Giften gegen Insekten oder Milben. Es werden zudem ausschließlich bienenschonende Mittel ausgebracht.

Durch den Einsatz von Begrünungsmischungen im Weinberg, versuchen wir für Bienen, Nützlinge und andere Insekten einen vielseitigen Lebensraum zu schaffen, welcher gleichzeitig als Nahrungsquelle der Lebewesen dient.

Logo

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.